Nutzungsbedingungen

Was bringe ich beim ersten Besuch mit?

– Amtlicher Ausweis zum Ausfüllen des Check-In-Formulars
– Name und Police-Nummer der Privathaftpflichtversicherung (oder Kopie Police)
– für den Bezug von Munition vorgeschriebene Dokumente (siehe Menu-Punkt Munition)

Check-In-Formular

Welche Vorschriften gelten?
– Sicherheitsvorschriften der ASL AG (Betriebsreglement)
– Waffengesetz und Waffenverordnung
– Regelwerke des VBS über das ausserdienstliche Schiesswesen
– Merkblätter und Anschläge in der Shooting-Range
– Anordnungen der diensthabenden Schützenmeister
– allfällige Wettkampfreglemente

Zugelassene Personenkreise:
Unsere Anlage steht während den Öffnungszeiten folgenden Personen zur Verfügung:
– Nichtmitglieder
– Mitglieder
– Sportschützen
– Privat- und Gelegenheitsschützen (ab 18 Jahren)
– Jugendliche ab 10 Jahre in Begleitung Erwachsener
– Berufswaffenträger (Police, Security, Armee)
– Prüfungskandidaten Waffentragbewilligung der Kantonspolizei Bern (WTB)
– Jungschützen unter Aufsicht des Jungschützenleiters
– Dynamische Sportschützen (DS) unter Anleitung des Security Officers DS
– Kursteilnehmer unter Aufsicht eines Instruktors oder Kursleiters
– Personen welche nicht nach WV Art. 12 ausgenommen sind

Andere Organisationen und Interessenskreise auf Anfrage.

Für Ausbildungen und Trainings ausserhalb der Öffnungszeiten kann unter Aufsicht die Anlage geöffnet werden.
Ebenso für Privatanlässe (Firmen-Events, etc.).

Jeder Schütze verpflichtet sich beim Schiessen in der INDOOR-SCHIESSANLAGE über eine beitragsbezahlte und gültige Privathaftpflichtversicherung zu verfügen.

Mitgliedschaft Verein SSBeO  (SportSchützen Berner Oberland)
Bei uns sind sowohl Mitglieder, als auch Nichtmitglieder zum Schiessbetrieb eingeladen. Mitglieder haben zusätzlich die preislichen und organisatorischen Vorzüge des Vereines SportSchützen Berner Oberland (SSBeO).
Fragen Sie den diensthabenden Schützenmeister wie die Mitgliedschaft zu beantragen ist.

Besitz- und Schiessverbot für Angehörige bestimmter Staaten
Bitte nehmen Sie zur Kenntnis, dass wir mit Inkrafttreten der Schengener Regelwerke ebenfalls mit dem Vollzug folgender gesetzlicher Regelung konfrontiert sind:

Art. 12 Verbot für Angehörige bestimmter Staaten (Art. 7 WG)

Der Erwerb, der Besitz, das Anbieten, das Vermitteln und die Übertragung von Waffen, wesentlichen oder besonders konstruierten Waffenbestandteilen, Waffenzubehör, Munition und Munitionsbestandteilen sowie das Tragen von Waffen und
das Schiessen mit Feuerwaffen sind Angehörigen folgender Staaten verboten:

a. Albanien;
b. Algerien;
c. Sri Lanka;
d. Kosovo;
e. Mazedonien;
f. Bosnien und Herzegowina;
g. Serbien;
h. Türkei;
(fedpol – 13.03.2014)

Wir sind verpflichtet und bestrebt dieses Gesetz einzuhalten und bitten um entsprechendes Verständnis, wenn wir
weder in der Lage sind noch die Möglichkeit haben Ausnahmen zuzulassen. Gesuche zur Prüfung von Ausnahme-
bewilligungen, sind bei der zuständigen Kantonspolizei des Wohnortes (jeweils Fachbereich Waffen) einzureichen.